Massive Bitcoin Pullback von CryptoQuant CEO erklärt, hier ist, was er sagt

Der Gründer von CryptoQuant teilt seine Version, warum Bitcoin unter $50.000 gefallen ist, und es geht nicht nur um den neuen US-Steuervorschlag.

Der CEO und Gründer der Analyseplattform CryptoQuant, Ki Young Ju, hat sich auf Twitter zu Wort gemeldet, um seine Erklärung für den jüngsten Bitcoin-Rollback von der $55.000-Marke auf die aktuelle $48.341-Marke zu geben.

Bitcoin Fundamentaldaten sind immer noch stark, fügt er hinzu.

„Technische Korrektur, verursacht durch übermäßig gehebelte Longs“

Der Pullback ist eine Korrektur, glaubt Ki Young Ju, die das Ergebnis von überhebelten Long-Positionen an Krypto-Börsen ist.

Die Bitcoin-Fundamentaldaten bleiben jedoch stark, argumentiert er und fügt hinzu, dass, sobald sich der Markt abkühlt – was ein paar Wochen dauern kann – die Flaggschiff-Kryptowährung ihren Aufstieg wahrscheinlich wieder aufnehmen wird.

Die südkoreanische Kim-Chi-Prämie auf Bitcoin ist von satten 26 Prozent auf null gesunken.

Bitcoin stürzt aufgrund von Befürchtungen einer Verdoppelung der Kapitalertragssteuer ab

Am Donnerstag, den 22. April, stürzte die weltweit führende digitale Währung Bitcoin ab, verlor rund sieben Prozent und fiel unter die Marke von 50.000 Dollar.

Andere Kryptowährungen mit großer Marktkapitalisierung, wie Ethereum und XRP, verloren etwa 10 Prozent ihres Marktpreises.

Der Grund dafür war der Vorschlag von US-Präsident Joe Biden, die Kapitalertragssteuer für Wohlhabende auf fast 40 Prozent zu erhöhen. Damit würde sich die Steuer für diejenigen, die mehr als 1 Million Dollar pro Jahr verdienen, fast verdoppeln.

Zweiter großer Ausverkauf im April

Ein weiterer kürzlicher Bitcoin-Absturz fand statt, nachdem die Türkei am 16. April offiziell Bitcoin und andere digitale Währungen als Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen innerhalb des Landes verboten hat, ein Ansatz ähnlich dem Russlands.

Zwei Tage später fiel BTC laut CoinMarketCap von der Marke von $62.000 auf $54.223. Es brach unter $50.000 ein, bevor es eine Chance hatte, sich über die $62.000-Marke zu erholen. Einige Analysten glauben, dass die Korrektur weiter bis $30,000 fortsetzen kann.

 

Ce qui a changé sur les marchés des crypto-monnaies pendant que vous dormiez – Mars 31

  • Les indicateurs techniques du bitcoin sont haussiers
  • Cardano (ADA) est sur le point de dépasser Tether (USDT), qui occupe la quatrième place.
  • Le rappeur américain Snoop Dogg a annoncé sa première collection de jetons non fongibles (NFT).

BeInCrypto présente notre récapitulatif matinal quotidien des nouvelles crypto et des changements de marché que vous avez peut-être manqués pendant votre sommeil.

Mise à jour du bitcoin (BTC)

Le bitcoin est en hausse depuis qu’il a rebondi sur un support le 25 mars. Depuis lors, il a atteint un sommet local de 59 800 $ le 31 mars.

Actuellement, le BTC se négocie à l’intérieur de la zone de résistance de 59 500 $. Il s’agit du niveau de retracement Fib de 0,786 de la baisse précédente.

Les indicateurs techniques sont devenus haussiers. Le MACD a donné un signal de retournement haussier et le RSI est passé au-dessus de 50. Alors que l’oscillateur stochastique doit encore faire un croisement haussier, il est très proche de le faire.

Mouvements des altcoins

Les dix premières crypto-monnaies en termes de capitalisation boursière ont connu de légers changements aujourd’hui. Cardano (ADA) est sur le point de dépasser Tether (USDT), qui occupe la quatrième place. Le premier a une capitalisation boursière de 38,4 milliards de dollars, tandis que le second a 40,7 milliards de dollars.

THETA s’est également laissé distancer par le Litecoin pour occuper la 10e place. Les deux actifs sont cependant au coude à coude, avec moins de 100 millions de dollars de différence en termes de capitalisation boursière.

BitTorrent (BTT) est le plus grand gagnant de la journée jusqu’à présent. CoinMarketCap rapporte un pic de 34% au cours des dernières 24 heures. BTT a augmenté de près de 70% au cours de la dernière semaine.

Solana est le plus grand perdant de la journée, en baisse de 9%. Elle est tombée au 24e rang avec une capitalisation boursière légèrement supérieure à 5 milliards de dollars.

Autres nouvelles sur les crypto-monnaies

  • Le rappeur américain Snoop Dogg a annoncé sa première collection de jetons non fongibles (NFT). „A Journey With The Dogg“ sera disponible le 2 avril. La collection comprendra des titres originaux de Snoop. Un titre intitulé „NFT“ est précisément centré sur la récente tendance. En plus des titres, des œuvres d’art inspirées de la vie de Snoop seront incluses dans la collection.
  • La plus grande société de porte-monnaie cryptographique d’Asie, imToken, a réalisé un tour de table avec un investissement principal de Qiming Venture Partners. IDG Capital et Breyer Capital ont également participé. Le tour de 30 millions de dollars sera utilisé pour accélérer l’innovation de la plate-forme, construire une branche de recherche dédiée et recruter les meilleurs talents.
  • Palm est un écosystème NFT créé en collaboration avec Joseph Lubin, cofondateur d’Ethereum. L’artiste contemporain Damien Hirst sera le premier artiste à déposer un NFT sur Palm.

Gli investitori istituzionali sono ora più propensi a scegliere Bitcoin piuttosto che l’oro – ed ecco perché

Gli investitori istituzionali preferiscono ora il Bitcoin all’oro, secondo una nota di ricerca pubblicata di recente dagli analisti finanziari della JP Morgan.

Gli analisti hanno osservato che per tutto il mese di ottobre, Grayscale, il più grande gestore di patrimoni digitali, ha registrato afflussi cumulativi sul suo fondo Crypto Cash. Nel frattempo, gli ETF dell’oro hanno registrato „modesti afflussi“ da metà ottobre, che coincide con l’inizio del rally dei prezzi BTC in corso.

„Ciò che rende ancora più impressionante la traiettoria di flusso di ottobre per il Grayscale Bitcoin Trust è il contrasto con la traiettoria di flusso equivalente per gli ETF in oro, che nel complesso ha visto modesti flussi in uscita da metà ottobre“.

Questo contrasto, secondo gli analisti, è un indizio del fatto che molti investitori istituzionali che in precedenza preferivano investire in ETF in oro si sono rivolti a Bitcoin come alternativa all’oro.

Sia gli investitori al dettaglio che gli investitori istituzionali spingono la domanda di BTC verso l’alto

A causa dell’elevata domanda di BTC da parte di investitori sia retail che istituzionali, il risultato è stato un aumento della domanda per il Bitcoin Trust di Grayscale. Gli ultimi dati di Grayscale mostrano che il patrimonio netto in gestione è salito a 9,1 miliardi di dollari, con il Bitcoin Trust che rappresenta 7,65 miliardi di dollari.

Gli analisti hanno aggiunto che questa tendenza ha potenziali effetti positivi a lungo termine per Bitcoin come riserva di valore. Se la Bitcoin sarà in grado di continuare l’agguerrita concorrenza, questo stabilirà ulteriormente il suo riconoscimento come valuta alternativa all’oro.

Tuttavia, il tetto del mercato di Bitcoin, che è ancora significativamente più basso dell’oro, dovrebbe salire fino a dieci volte rispetto agli attuali 279 miliardi di dollari per salire di livello con i suoi principali concorrenti nel settore privato, come ETF d’oro, lingotti e monete.

Appoggio temporaneo o permanente alle BTC aziendali?

L’impennata dei prezzi di BTC è stata guidata da molte sponsorizzazioni aziendali che hanno iniziato a manifestarsi nei mesi di luglio e agosto e sono state sormontate dal supporto di Square e PayPal per il crypto trading e i pagamenti.

Gli analisti hanno tuttavia sostenuto che Bitcoin sta raggiungendo un livello di prezzo eccessivo che potrebbe innescare un ritiro a breve termine. Altri analisti su Twitter hanno espresso sentimenti simili, in particolare con la notizia dell’ultima novità di un vaccino contro il Coronavirus efficace al 90%.

Il prezzo del Bitcoin è salito dello 0,25% a 15.265 dollari e sta diminuendo al momento della stampa. Secondo l’analista Centering Clark, alcuni degli investitori temporanei di BTC potrebbero innescare la volatilità quando escono dal mercato cripto a favore delle azioni, che potrebbero beneficiare di notizie positive sul vaccino.

„Questa volatilità è solo una rapida scoperta di denaro che gioca $BTC come s maggiore beta $GOLD dumping sulle notizie sui vaccini. I giocatori che entrano per conto della tesi a lungo termine per Bitcoin non cambiano le loro posizioni“.

Bitcoin-Marktplatz OpenBazaar entkommt dank Spenden

Bitcoin-Marktplatz OpenBazaar entkommt dank Spenden knapp dem Bankrott

OpenBazaar kündigte kürzlich Pläne an, seinen auf Kryptowährungen basierenden, dezentralisierten Marktplatz zu schließen.
Er hat sich jedoch genügend Mittel gesichert, um bis 2021 zu funktionieren.

Das Unternehmen ist noch immer auf der Suche nach Spenden.

Der Bitcoin-Marktplatz OpenBazaar hat sich eine Spende gesichert, die es ihm ermöglicht, den Betrieb für ein Jahr fortzusetzen, nachdem bekannt wurde, dass ihm die Finanzierung ausgegangen war.

OpenBazaar ist ein dezentralisierter Amazonas-Konkurrent, der es Einzelpersonen erlaubt, Waren mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen bei Bitcoin Trader zu kaufen und zu verkaufen. Er wurde 2014 gegründet und galt einst als eine viel versprechende Bitcoin-Anwendung.

Letztendlich gelang es ihm jedoch nicht, Benutzer in ausreichender Menge anzuziehen.

Die Muttergesellschaft des Projekts (OB1) versuchte, den Schwerpunkt 2019 auf eine mobile Marktplatzanwendung namens Haven zu verlagern, aber auch diese Anwendung konnte keine Nutzer gewinnen.

„Unglücklicherweise haben wir einfach nicht das Niveau des Benutzerwachstums und der Akzeptanz erreicht, das erforderlich ist, um ein nachhaltiges Geschäft aus dem Dienst an OpenBazaar/Haven-Benutzern aufzubauen“, schrieb OB1 am 25. September.

Das Unternehmen wurde jedoch mit einer einzigen Spende vor dem Bankrott gerettet, wie heute auf Twitter bekannt wurde.
$12.000 wurden gesammelt

OB1 gab den Umfang der Spende nicht bekannt. Basierend auf den Aufzeichnungen des Block Explorers hat es jedoch in den vergangenen zwei Monaten Krypto-Währungen im Wert von etwa 12.000 US-Dollar erhalten. Zu den gespendeten Münzen gehören Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Zcash und Litecoin.

Obwohl OB1 genug gesammelt hat, um die Kosten für die nächsten drei Monate zu decken, bittet es immer noch um Spenden von der Krypto-Community: „2021 wird früh genug kommen. Bitte denken Sie darüber nach, zu spenden, damit wir weiterhin den freien Handel unterstützen können“, berichtete das Unternehmen.

Statistiken deuten darauf hin, dass OpenBazaar monatlich etwa 6.000 Dollar an Verkäufen abwickelt. Die Gebühren aus diesen Verkäufen reichen vermutlich nicht aus, um die Entwickler und Knotenpunktbetreiber zu finanzieren, die die Plattform unterstützen.

Es ist nicht klar, ob OpenBazaar über 2021 hinaus überleben wird.

OB1 glaubt, dass „die nächste Phase des Protokolls“ eine „explosionsartige Benutzerakzeptanz freisetzen“ wird. In der Zwischenzeit argumentieren Kritiker, das Unternehmen solle sich nicht um die Finanzierung laut Bitcoin Trader eines Dienstes bemühen, an dem die Nutzer eigentlich nicht interessiert sind.

Das Projekt steht auch im Wettbewerb mit anderen dezentralisierten Marktplätzen wie Particl und Origin Protocol sowie mit Darknet-Marktplätzen, die Bitcoin und andere Kryptowährungen akzeptieren.

Dave Portnoy bietet an, Bitcoin und Chainlink zu ‚retten‘.

Dave Portnoy bietet an, Bitcoin und Chainlink zu ‚retten‘.

Nachdem er den Krypto-Raum letzte Woche nach seinem hochkarätigen Auftritt mit Verlust verlassen hat, deutet Barstool Sports-Gründer Dave Portnoy an, dass er mit Bitcoin noch nicht ganz fertig ist.

In einem Tweet vom 25. August an seine 1,7 Millionen Anhänger sagte der Day-Trading-König, er werde Bitcoin und die Krypto-Währung über das Portal Bitcoin Trader „retten“ – aber nur, wenn er nett gefragt wird.

„Es sieht so aus, als hätte ich die Spitze von Bitcoin doch nicht gekauft und verkauft, da alles deutlich niedriger ist, als zu der Zeit, als ich beteiligt war“, sagte Portnoy. „Sollte ich ein paar Minuten davon Abstand nehmen, Stapel an der Wall Street zu stapeln, um den fuchtelnden Krypto-Markt zu retten?

Ich werde #bitcoin und #Crypto retten, wenn sie mich nett fragen.
– Dave Portnoy (@stoolpresidente) 25. August 2020

Es ist unklar, was der Gründer von Barstool mit dieser Aussage gemeint hat, aber es könnte mit dem Preis von Bitcoin (BTC) zusammenhängen, der in den letzten 24 Stunden um 3,7% von 11.764 $ auf 11.325 $ zum Zeitpunkt dieses Schreibens gefallen ist.

Portnoy engagierte sich stärker im Krypto-Raum, nachdem es die Gemini-Austausch-Gründer Tyler und Cameron Winklevoss am 13. August zu einer Diskussion über Bitcoin und andere Tokens eingeladen hatte. Seit ihrem Treffen sagte der Barstool-Gründer, er habe mit Bitcoin fast 100.000 Dollar Gewinn gemacht … bevor er später berichtete, er habe seine Münzen am 21. August mit einem Verlust von 25.000 Dollar verkauft.

Obwohl er zuvor Chainlink (LINK) als Befürworter von Betrügereien im Krypto-Raum bezeichnet hatte, nahm der Barstool-Gründer LINK in sein „Rettungsangebot“ auf. Kurz nach seinen Bitcoin- und Krypto-Kommentaren fragte Portnoy auch seine Twitter-Follower: „Ist es Zeit, die LINK-Marines zu retten?“

Einen Tag zuvor hatte Tyler Winklevoss von Gemini die Rückkehr Portnoys angedeutet.

„Wer glaubt, dass @stoolpresidente so einfach aus #Bitcoin und Crypto heraus ist, versteht den Mann nicht. Denken Sie daran, #DDTG spielt keine Dame, er spielt 3D-Schach.“

Viele der Antworten von Crypto Twitter schienen darauf hinzudeuten, dass Bitcoin auch ohne das Eingreifen von Portnoy in Ordnung wäre.

„Das ist die Größe von Bitcoin“, sagte Crypto Rand zu seinen 218.000 Follower. „Es braucht Sie nicht. Es braucht niemanden.“

Der Goldwanze Peter Schiff schloss sich gegenüber Bitcoin Trader der Diskussion an und erklärte, dass Portnoy sich ebenfalls heraushalten sollte, aber nur, weil er glaubte, Bitcoin sei nicht mehr zu retten:

„Wenn Sie genug Leute ermutigen, jetzt zu kaufen, werden mehr Leute, die früh eingestiegen sind, wieder aussteigen können. Aber Sie werden den Zusammenbruch nicht verhindern, sondern ihn nur ein wenig hinauszögern. Aber warum auf ein sinkendes Schiff springen oder andere ermutigen, dies zu tun? Sie haben richtig gehandelt, indem Sie Ihre Verluste begrenzt haben“.

Der jüngste Anstieg in der Krypto könnte nur ein weiterer Fälschungsmarkt für den Bärenmarkt sein

Krypto-Investoren waren immer wieder in dieser Position. Bitcoin und der Rest des Marktes sind gestiegen und haben eine zinsbullische Dynamik aufgebaut, und was dann? Bisher war fast jede große Rallye nichts anderes als eine Bärenmarktrallye.

Ist diesmal anders? Oder wird der Kryptomarkt einen weiteren massiven Crash erleiden, wenn die aktuelle Rallye zu Ende geht?

Aktuelle Crypto Rallye imitiert vergangene Fälschungen auf dem Bärenmarkt

Bitcoin und der Rest des Kryptowährungsmarktes stecken seit fast drei Jahren in einem langen, schmerzhaften Bärenmarkt – beginnend hier nach dem Platzen der Blase Ende 2017 und Anfang 2018.

Mit der Zeit und mit jeder gescheiterten Rallye schwindet die Hoffnung weiter. Ist diese jüngste Rallye anders und Krypto-Investoren sind einfach ungläubig, oder wird sich diese jüngste Rallye auf dem Kryptowährungsmarkt als eine weitere Fälschung des Bärenmarktes herausstellen, die zu weiteren Tiefstständen führt?

Laut einem Kryptoanalysten weist die aktuelle Rallye ähnliche Anzeichen auf wie die vorherigen Fälschungen am Bärenmarkt, bevor jede Rallye zu einem Abschluss kam.

Bitcoin

Wenn der Anstieg zu einer Rallye des Unglaubens führt, könnten Anleger zu höheren Preisen festsitzen

Die Märkte sind derzeit in Aufruhr über die bevorstehende Rezession und das Coronavirus.

Es hat in den meisten Anlageklassen zu weit verbreiteten Ausverkäufen geführt, und Kryptowährungen wie Bitcoin haben sich besonders geschlagen gegeben

Bitcoin selbst erlitt einen der schlimmsten Crashs in der Geschichte des Vermögenswerts, während der Rest des Marktes in vielen Fällen um über 70% fiel.

All dies, nachdem sich die Marktkapitalisierung für Kryptowährungen Anfang 2020 verdoppelt hatte und Bitcoin auf über 10.000 USD explodierte.

Der katastrophale Sturz, der durch die Befürchtungen des Coronavirus ausgelöst wurde, hat Krypto-Investoren verachtet und möglicherweise ungläubig gemacht.

Der Bitcoin-Preis hat sich gegenüber dem jüngsten Tief unter 4.000 US-Dollar fast verdoppelt, als sich der Staub auf den panikbedingten Ausverkauf legte. Die Krypto-Bewertungen sind gestiegen, aber die Stimmung ist in der Gosse geblieben und hat im Crypto Fear and Greed Index ein Niveau extremer Angst erreicht.

Angesichts der Angst des Marktes bei steigenden Preisen werden Krypto-Investoren, wenn sich diese jüngste Rallye doch als anders herausstellt und keine weitere Fälschung darstellt, unter Schock stehen, wenn die Preise in einen neuen Aufschwung geraten.